SEBASTIAN FREIGANG

Sebastian Freigang studierte Schauspiel von 2004 – 2007 am Europäischen Theater Institut in Berlin.

 

Er spielte u.a. am Deutschen Theater in FAUST II (Regie: Michael Thalheim), am E.T.I. – Europäisches Theaterinstitut Berlin ANARCHIE IN BAYERN (Regie: Friedo Solter), in DER STURM am Theater NN Hamburg sowie am Jungen Theater Göttingen in DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI. 

 

Weiterhin ist er in verschiedenen Kino- und TV-Spielfilmen zu sehen, u.a. in DIE FARBEN DES REGENBOGENS (2007, Regie: Sebastian Ugowski), NOVIGRAD (2009, Regie: Nils Menrad), REVANCHE (2010, Regie: Mathias Kohl). Zuletzt spielte er in 1129, SOKO WISMAR, GRZIMEK (2014), VERGESST MICH NICHT (2015) und AUF DER FLUCHT (2016), DER FALL HARRY WÖRZ (2013, Regie: Till Endemann), AM HIMMEL DER TAG (2011, Regie: Pola Beck) und DIE VIERTE MACHT (2011, Regie: Dennis Gansel).

 

Am BERLINER KRIMINAL THEATER ist er als Severin, der Botanikus in DER NAME DER ROSE, als Lance Fletcher in INSPEKTOR CAMPBELLS LETZTER FALL, als Giles Ralston wie auch als Detective Sergeant Trotter in DIE MAUSEFALLE, in AUSSER KONTROLLE, in COCKTAIL FÜR EINE LEICHE und in TOD AUF DEM NIL zu sehen.

 

In REVANCHE, Premiere am 2. März 2017 in der Regie von Wolfgang Rumpf, übernimmt er die Rolle des Milo Tindle.