ANETTE FELBER

Anette Felber wurde in Leipzig geboren und besuchte nach ihrem Berufsabitur (Landschafts- und Gartengestaltung) die Theaterhochschule „Hans Otto“, welche sie 1969 mit einem Schauspieldiplom erfolgreich verließ. Zuvor war sie bereits zwei Jahre im Praktikum am Deutschen National Theater in Weimar. Von 1969 bis 1998 war sie an den Theatern in Meiningen, Nordhausen, Dessau, Erfurt, Leipzig und Magdeburg engagiert.

 

In dieser Zeit spielte sie unzählige Charakterrollen des zeitgenössischen und klassischen Repertoires, u.a. Hermia im Sommernachtstraum, Viola in Was ihr wollt, Amme in Romeo und Julia, Luise in Kabale und Liebe, Maria in Maria Stuart,  die Titelrolle in Brechts Mutter Courage oder die Eva in Peter Hacks Adam und Eva.

 

Seit 1999 ist Anette Felber freiberuflich tätig. Beim Südwestfunk Baden-Baden drehte sie die 4-teilige Serie „Die indische Ärztin“ und „Tatort“. Außerdem wurde sie in TV-Serien wie „Stadtklinik“, „Die Wache“, „Wolfs Revier“, „Alphateam“, „Dr. Stefan Frank“, „Unser Charly“ sowie in zwei Donna-Leone-Verfilmungen der ARD einem breiten Publikum bekannt. Im Kino konnte man der vielseitigen Darstellerin in „Gripsholm“ und „Aimee und Jaguar“  begegnen.

 

Anette Felber gehört seit vielen Jahren zum Ensemble des Berliner Kriminal Theaters. Seitdem spielt sie u.a. die Rolleder Janet McKanzie in ZEUGIN DER ANKLAGE von Agatha Christie  und eine der mörderischen Damen in der Kriminalkomödie ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN. In MORD IM PFARRHAUS ist sie die Miss Marple, in DIE MAUSEFALLE spielt sie die Mrs. Boyle.