MANFRED BITTERLICH - Ausstattung

Manfred Bitterlich stammt aus Georgswalde in Böhmen. Nach der Grundschule genoss er eine fundierte Berufsausbildung als Maler sowie als Theatermaler an der Fachschule für Angewandte Kunst in Magdeburg. Die nächste beurfliche Station war die Hochschule für Bildende Künste in Dresden, wo er das Fach Bühnen- und Kostümbild studierte und erfolgreich abschloss. 1960 ging der gerade diplomierte junge Künstler ins erste Engagement an die Staatsoperette Dresden.

 
Ab 1965 war - ohne Unterbrechung bis zum Konkurs unter René Kollo - das Berliner Metropol-Theater seine künstlerische Heimat. Als langjähriger Ausstattungsleiter zeichnete sich Manfred Bitterlich für unzählige Produktionen des traditionsreichen Operettenhauses zuständig. Er prägte über Jahrzehnte die bildkünstlerische Seite dieses Theaters. Gastspiele mit dem Metropol-Theater führten ihn u.a. nach München, Zürich, Winterthur, Frankfurt/Main, Moskau, Prag, Warschau und Pressburg. 


Als Gast erarbeitete er z.B. die Szenenbilder und Kostüme für das Theater Leipzig, Dresden, Meiningen, Bremen, Flensburg, St. Petersburg, Addis Abbeba (Äthiopien) und Malmö (Schweden). 


Seit 1997 ist er freischaffender Bühnen- und Kostümbildner. Im Jahr 2000 übernahm er die Ausstattungsleitung des neugegründeten Berliner Kriminal Theaters. Seitdem ist er für Kostüm- und Bühnenbild verantwortlich, u.a. für die Produktionen DIE ACHT MILLIONÄRE von Robert Thomas, DIE MAUSEFALLE und ZEUGIN DER ANKLAGE von Agatha Christie, den Psycho-Thriller GEFÄHRLICHE BESESSENHEIT,  DER HEXER von Edgar Wallace, die Musikrevue DER MÖRDER IST IMMER DER GÄRTNER, den Thriller ZWEI FREMDE IM ZUG von Patricia Highsmith, das Kriminalstück MÖRDERSPIELE von Anthony Shaffer, MORD IM PFARRHAUS von Agatha Christie sowie das Kinder-Musical DER RÄUBER HOTZENPLOTZ, DIE BEICHTE von Felix Mitterer, der Klassiker DIE ZWÖLF GESCHWORENEN von Reginald Rose, VOR DEM FROST von Henning Mankell sowie DER HUND VON BASKERVILLE, DER TOTMACHER , ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN, ZEHN KLEINE NEGERLEIN, DER NAME DER ROSE und INSPEKTOR CAMPBELLS LETZTER FALL.  

 

Auch für den Agatha Chritie-Klassiker TOD AUF DEM NIL, für ERBARMEN von Jussi Adler-Olsen, für den Psychothriller von Sebastian Fitzek DER SEELENBRECHER und für die Krimi-Komödie von Ray Cooney AUSSER KONTROLLE übernahm er Bühnenbild und Kostüm. 

 

Seine jüngste Arbeit REVANCHE, Premiere 2. März 2017, ist inspiriert vom Konstruktivismus und von der Visualität des niederländischen Malers Piet Mondrian, dem Begründer der Stilrichtung des Neoplastizismus.