UNSER ENSEMBLE
JEAN MAESÉR

Jean Maesér wurde in Kühlungsborn/Mecklenburg geboren. Nach einer Lehre zum Blechschmied studierte er von 1985 bis 1989 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Rostock und debütierte 1988 am dortigen Volkstheater. Weitere Stationen seiner Bühnenlaufbahn waren unter anderem das Theater Plauen-Zwickau, das Staatstheater Cottbus, das Gostner Hoftheater in Nürnberg, die Oper Leipzig, das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau, das Anhaltische Theater Dessau, das Hallenser Thalia Theater, die Freilichtspiele Schwäbisch Hall, die Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg und die Komödie Dresden. In Berlin gastierte Maesér am Theater am Kurfürstendamm, am Schlosspark Theater, an der Volksbühne, am kleinen Theater und am Kabarett-Theater Die Distel. Zu seinem Repertoire gehören mehr als 50 Rollen im Schauspiel, Tanz- und Musiktheater. Er spielte zum Beispiel Rollen wie Billy Bibit in „Einer flog über das Kuckucksnest“, Valentin in „Die Wunderübung“, Frank Åsli in „Elling“, Hach/Dr. Blorna in „Die verlorene Ehre der Katharina Blum", Lorenz in „Die Schachnovelle“  Faust im „Urfaust“, Berry Derril im „Ende vom Anfang“, Kleister in „Linie 1“, Steuerwehrmann in „Simple Swan“, Iwan Schatow in „Die Besessenen“, Yves Montand in „Piaf“, Paul in „Eating Raoul“, Du Chatel in „Die Jungfrau von Orleans“, Hamlet in „Die Hamletmaschine“ sowie Häuptling Abendwind im gleichnamigen Stück.

Zu seinen über 60 Rollen in Film- und Fernsehproduktionen zählen Heinz in Tom Tykwers Kinofilm „Die tödliche Maria“, der mit dem Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet wurde und International große Beachtung fand sowie Gastrollen in Serien wie „Adelheid und ihre Mörder“, „Alarm für Cobra 11“, „Hauptstadtrevier“, „Neues vom Bülowbogen“, „Im Namen des Gesetzes“, „Der Landarzt“, „Bloch“, „Ingar Lindström“, „Polizeiruf 110“, „Tatort“, in den TV- Spielfilmproduktionen „Warten ist der Tod“ (deutschen Fernsehpreis), „Die Luftbrücke“ (Goldene Kamera), „Die Frau des Frisörs“, „Mein Leben - Marcel Reich-Ranicki“, „Die Letzten Millionen“ und eine Hauptrolle in der Fernsehserie „Luv und Lee“.

In seiner Freizeit ist der Schauspieler leidenschaftlicher Pilot und Fluglehrer.

 

Nun spielt er die Rolle des Nat in DIE VÖGEL am Berliner Kriminal Theater.

 

Jean Maesér