UNSERE LESUNGEN

Krimi-Buchpräsentation

Lesung von Thomas Elbel - DER TODESMEISTER 

Thriller, 512 Seiten, Blanvalet Verlag | ET: 20. November 2017

 

Thomas Elbel - Der Todesmeister

 

An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Ihr Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen der Politik scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein …
Der eigensinnige Ermittler Viktor von Puppe nimmt am liebsten alles selbst in die Hand: So auch die Suche nach seiner Freundin, die nach einem Streit spurlos verschwunden ist. Da er befürchtet, sie könne einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein, lässt er sich unter einem Vorwand vom Innenministerium zum LKA Berlin versetzen. Doch für heimliche Nachforschungen bleibt erst einmal keine Zeit, denn gemeinsam mit seinem Kollegen Kenji „Ken“ Tokugawa und Kommissarin Begüm Duran muss er schon bald einen besonders grausamen Fall lösen: Die Jugendliche Katharina Racholdt wurde gefoltert und mit medizinischer Hilfe möglichst lange am Leben gehalten, bis man ihren Leichnam schließlich in die Spree warf. Nicht nur diese perfide Art zu töten, sondern auch die Identität des Mädchens macht den Fall brisant. Denn das Opfer ist die Nichte des Berliner Justizsenators, dem es aber offensichtlich widerstrebt, dass nun in seinem Privatleben herumgeschnüffelt wird. Fast wie bestellt tauchen aus dem Nichts Beweise und ein vermeintlicher Täter auf, um weitere Befragungen zu verhindern. Im Gegensatz zu ihrem Vorgesetzen Erich Richter, sind Viktor und seine Kollegen nun erst recht misstrauisch. Tatsächlich finden sie bei heimlichen Nachforschungen schockierendes Filmmaterial auf dem Computer des Senators: Sogenannte Snuff-Pornos, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Die Herkunft der Videos führt sie zu einer Website, die sich Theater Guignol, Das Kabarett des Schreckens, nennt. Als dann auch noch weitere Frauenleichen aus der Spree geborgen werden, ist dem Ermittlertrio klar: Sie haben es mit einem Serienmörder zu tun, der noch immer auf freiem Fuß ist. Aber wer steckt hinter dem Kabarett des Schreckens und vor allem: Ist auch Viktors Freundin unter den Opfern?
Währenddessen sind die junge Berlinerin Jenny Steenbergen und ihr kleiner Bruder Lukas auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Stiefvater. Als jedoch Lukas in der Großstadt verloren geht, wird Jenny panisch und nimmt schließlich erleichtert die Hilfe eines Taxifahrers an. Doch im Auto begrüßt sie der Fremde mit den seltsamen Worten: »Willkommen im Grand Guignol, dem Kabarett des Schreckens.«

 

Der Autor

Thomas Elbel


Thomas Elbel studierte Rechtswissenschaften und arbeitete u.a. für eine amerikanische Anwaltskanzlei, das Bundesministerium des Innern und das Land Berlin. Seit 2011 bekleidet er eine Professur für Öffentliches Recht an der Hochschule Osnabrück und lebt mit seiner Familie in Berlin. Der Todesmeister ist der Auftakt einer Thriller-Reihe um das Berliner Ermittlerteam Viktor, Begüm und Ken. Gekonnt verwandelt er darin Deutschlands Hauptstadt in ein düsteres Pflaster mit grausamen Verbrechen.

 

Lesung am 16. Januar 2018, 20 Uhr, im BERLINER KRIMINAL THEATER

Tickets hier