Ray Cooney


Ray Cooney, geboren am 30. Mai 1932 in London, ist einer der erfolgreichsten Komödienautoren unserer Zeit. 1946 begann Cooney mit der Schauspielerei und trat in den 1950ern und 1960ern häufig im „Whitehall Theatre“ auf.

1983 gründete und leitete er das „Theatre of Comedy Company“ in London. In dieser Zeit produzierte er über 20 Stücke, wie Pygmalion mit Peter O’Toole .

Ray Cooney schreibt seine Farcen und Lustspiele aus seiner Erfahrung als Schauspieler und als Regisseur heraus: Mit akribischer, ja mathematischer Genauigkeit kann Cooney absurd erscheinende, aber mit zwingender Logik ablaufende bürgerliche Katastrophen konstruieren, die im atemberaubenden Tempo über die Bühne jagen und die Bühnenfiguren von einer Katastrophe in die nächste, von einer Notlüge in die nächste treiben. Komischer, nervenaufreibender, verrückter sind Komödien selten gewesen. Und erfolgreicher ebenso selten - denn Cooneys Farcen laufen im deutschsprachigen Theater phantastisch - und das Publikum amüsiert sich "wie Bolle".

2005 wurde Ray Cooney  zum Offizier des Britischen Empire in Anerkennung ernannt.