WOLFGANG SEPPELT - Chefdramaturg und Cointendant

Wolfgang Seppelt,
ist waschechter Berliner aus Prenzlauer Berg. Nach dem Besuch der Oberschule und einer Tischler-Lehre beim Deutschen Fensehfunk absolvierte er an der Staatlichen Ballettschule Berlin ein mehrjähriges Studium als Bühnentänzer. Sein erstes Engagement führte ihn sofort ans Berliner METROPOL-Theater, dem er 21 Jahre lang bis zum traurigen Ende unter der Ära René Kollo treu blieb.
Nach 15 intensiven Spielzeiten auf der Bühne, wechselte er dann 1991 als Leiter Marketing und Pressechef die Abteilung innerhalb des Operettenhauses und somit auch die Perspektive zur Szene. Zuvor hatte Wolfgang Seppelt ein Hochschulfernstudium als diplomierter Theater- und Kulturwissenschaftler erfolgreich abgeschlossen.

Als ehemaliger Dramaturg Pressesprecher des METROPOL-Theaters, hat er sich in den letzten Jahren zunehmend auch als Produzent betätigt, u.a. in der "Kleinen Revue" im Friedrichstadtpalast , im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin mit der Geburtstagsgala "100 Jahre METROPOL-Theater" (2 Konzerte mit fast 3.000 Besuchern und über 130 Mitwirkenden) oder in kleineren Produktionen im Bereich Musical/Kabarett/Chanson. Im Dezember ´98 lief in der "Kleinen Revue" des Berliner Friedrichstadtpalastes mit großem Erfolg seine Spoliansky-Revue "Heute nacht oder nie!"

In diesem Sommer produzierte er gemeinsam mit Wolfgang Rumpf die Open-air-Produktion "Im Weißen Rössl" im Berliner Gartenrestaurant "Zenner", die wegen des großen Erfolges auch im Jahr 2000 mit über 30 Vorstellungen dort zu sehen sein wird.
Im Februar 2000 übernahm er ebenfalls mit seinem Geschäftspartner Wolfgang Rumpf die Direktion des neugegründeten Berliner Kriminal Theaters.